Medien im Unterricht

zur Unterrichtseinheit DDR

Social Media App Icons auf einem Smartphone. Foto: Photo by Viktor Hanacek, picjumbo.com.
Social Media App Icons auf einem Smartphone. Foto: Photo by Viktor Hanacek, picjumbo.com.

Buchhandlung '89

  • Die Fachbuchhandlung zu Geschichte und Wirkung der kommunistischen Diktaturen „Buchhandlung '89“ bietet zahlreiche Bücher, DVDs und Audio-CDs rund um das Thema DDR. Verschiedene Rubriken bieten Literatur zu den unterschiedlichsten Themenfeldern, beispielsweise über Kinder und Jugend in der DDR oder auch Flucht und Vertreibung. Ausführliche Kurzbeschreibungen helfen einen ersten Eindruck zu vermitteln und können daraufhin direkt bestellt werden:
    Buchhandlung89.de

Eine länderübergreifende Analyse der Geschichtslehrpläne der Sekundarstufe I hat ergeben, dass die deutsch-deutsche Geschichte nach 1945 Thema in der Abschlussklasse ist, und dass dafür 12 bis 15 Unterrichtsstunden zur Verfügung stehen. Das ist nicht viel und verlangt eine erhebliche Reduktion. Bislang müssen die Lehrer zur Erarbeitung der Themen auf sehr umfangreiches Unterrichtsmaterial zurückgreifen.

Audiovisuelle Medienangebote sind da eine ideale Ergänzung, zumal die Schüler diese Angebote stärker annehmen. Diese bietet der MDR seit Januar 2009 in seinem Online-Geschichtsportal "Damals im Osten". Dieses umfangreiche Video- und Audiomaterial zu verschiedenen Themen der DDR-Geschichte haben Mitglieder des Verbandes der Geschichtslehrer Deutschlands (VGD) mit didaktischen Empfehlungen und Aufgabenblättern ergänzt. Zusammen mit den Bild- und Tondokumenten ist dieses Unterrichtsmaterial unbefristet und kostenlos hier abrufbar.
Euregeschichte.de

Bundesstiftung für Aufarbeitung

 

  • DVD-Neuerscheinung „Der Duft des Westens“
    Dass die Aufarbeitung eher schwieriger Themen wie Republikflucht auch im Medium Animationsfilm gelingt, stellt Der Duft des Westens eindrucksvoll unter Beweis. Der gestalterisch anspruchsvolle Kurzfilm zeigt die lebensgefährliche Flucht eines DDR-Bürgers durch dichtes Waldgebiet, über Stacheldraht, Grenzzäune und Todesstreifen.
    Der Animationsfilm ist eine studentische Koproduktion von Arne Breusing und Mark Huff, dessen Vater die beschriebene Flucht tatsächlich durchlebt hat. Die Arbeit entstand im Rahmen ihres Bachelorstudiums an der Fachhochschule Hannover.
    Die DVD enthält umfangreiches didaktisches Begleitmaterial, erstellt von www.paedigi.de.vu. Die im Film behandelten Themen werden modularisiert dargestellt. Um das Material in unterschiedlichen Schulformen einzusetzen, variiert der Schwierigkeitsgrad der Aufgabenstellungen. Beispiele bieten Anregungen zu einer abwechslungsreichen und flexiblen Unterrichtsgestaltung. Die Beschäftigung mit dem Begleitmaterial zielt unter anderem darauf ab, die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu erweitern.
    Die DVD kann für eine Schutzgebühr von 5 € über die Bundesstiftung Aufarbeitung (https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/publikationen-1269.html) bezogen werden.

 

  • Die Bundesstiftung Aufarbeitung bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Medien, insbesondere für den Schulunterricht. Die Themen befassen sich beispielsweise mit der DDR Geschichte, der Mauer und der Friedliche Revolution sowie mit der Opposition, der Repression und dem Widerstand. Eine Kurzbeschreibung der Publikationen ist vorhanden und ein Link, um zur Bestellung zu gelangen, ist ebenfalls vorhanden.
    Stiftung-Aufarbeitung.de - Publikationsliste

Bundeszentrale für politische Bildung

  • Deutschegeschichten.de ist eine Co-Produktion der Bundeszentrale für politische Bildung und bietet in der Mediathek viele Filme über die Zeit 1949 bis 1989. Nicht alle aufgeführten Filme handeln von der DDR, allerdings verweisen Kurzbeschreibungen auf den Inhalt des jeweiligen Films:
    Deutschegeschichten.de - Mediathek

Damals in der DDR

  • „Damals in der DDR“ (DVD-Rom): Diese DVD-Rom wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung ergänzend zur erfolgreichen gleichnamigen Fernsehserie erstellt. Die multimediale DVD-Rom umfasst zahlreiche Original-Filmaufnahmen und Zeitzeugeninterviews, die das Leben in der DDR nachvollziehbar machen. Die Beiträge sind chronologisch und thematisch geordnet. Didaktisches Material ist hingegen kaum vorhanden:
    Lehrer-Online.de - DVD - Damals in der DDR

Der Lehrer als Zeitzeuge - DDR im Unterricht

  • „Na wenigstens hatten alle Arbeit“. Diesen Satz hören Leipziger Geschichtslehrer von ihren Schülern häufig, wenn die DDR auf dem Stundenplan steht. Aber nicht nur deshalb ist dieses Kapitel der deutschen Geschichte schwieriger Lehrstoff. Denn viele Geschichtslehrer mutieren beim Thema DDR zu Zeitzeugen. Schließlich waren sie oft selbst Bürger der DDR. Wie im Klassenzimmer Vergangenheit bewältigt wird, hat Lena Mörsch vom Radiosender der Universität Leipzig "Mephisto 97,6" hinterfragt:
    Mephisto976.Uni-Leipzig.de - Themenmonat Bildung (MP3)

Die Chronik der Mauer

  • Die Chronik der Mauer, ein gemeinsames Projekt des Zentrums für Zeithistorische Forschung  Potsdam e.V. und der Bundeszentrale für politische Bildung sowie des Deutschlandradios, bietet unter der Rubrik „Material“ eine Vielzahl multimedialer Tipps zum Thema Mauer. Sowohl Filme, Literatur, Dokumente, Statistiken und Texte, als auch Fotos, O-Töne und Videos werden hier angeboten und mit einer Kurzbeschreibung charakterisiert.
    Chronik-der-Mauer.de - Material

Montagsradio

  • Vom Podcast "Montagsradio" gibt es jeden Montag eine interessante Schwerpunkt-Ausgabe in 15 Minuten. Am ersten Montag im Monat erscheint das Magazin: 30 Minuten mit Gästen, Tipps und Themen.
    Eine Auswahl der Themen:
    - Die Vereinigung aus volkswirtschaftlicher Sicht
    - Der Sturm auf die Stasi-Zentrale
    - Die Mauer als Denkmal
    - Die DDR-Opposition, die Revolution und die deutsche Frage
    - Die Samtene Revolution
    - Die Revolution in der CSSR vor 20 Jahren
    - Medienmacht und Mauerfall
    Der Anbieter "Kooperative Berlin – Kulturproduktion" ist ein Netzwerk von Journalisten, Filmemachern, Historikern, Medienentwicklern, Projektmanagern und Autoren.
    Friedlicherevolution.de - Montagsradio
     

Podcasts SWR1-Leute

  • Hubertus Knabe (Sendetermin: 17.05.2009):
    Hubertus Knabe hat sich auf das DDR-Unrecht mit all seinen fürchterlichen Folgen spezialisiert. Eine echte und schonungslose Aufarbeitung hat es für ihn nicht gegeben. Für ihn sind die Mitglieder der "Linken" Honeckers Erben, alte Stasi-Seilschaften funktionieren nach seinen Recherchen bestens. Hubertus Knabe ist seit acht Jahren Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen im ehemaligen Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatsicherheitsdienstes - und am Jahrestag des DDR-Aufstandes zu Gast in SWR1 Leute (Quelle: swr1.de).
    SWR1.de - Podcast - Hubertus Knabe
  • Günther Schabowski (Sendetermin: 07.04.2009):
    Er wird in die Geschichte eingehen als der Mann, der die Mauer öffnete. Bei einer Pressekonferenz am 9. November sagte Günter Schabowski in Ostberlin auf Nachfrage, Reisefreiheit würde "unverzüglich" gelten. Das war der Anfang vom Ende der DDR und das war auch das Karriere-Ende des DDR-Politikers Schabowski. Der wurde später zu drei Jahren Haft verurteilt und gilt heute bei seinen Ex-Genossen als Verräter, weil er mit dem realsozialistischen System abgerechnet hat: "Die DDR ist an sich selbst zugrunde gegangen" (Quelle: swr1.de).
    SWR1.de - Podcast - Günther Schabowski
  • Joachim Gauck (Sendetermin: 08.11.2010):
    "Freiheit leuchtet vor allem, wenn man fern von ihr lebt!" Der das sagt, weiß, wovon er spricht. Schließlich hat Joachim Gauck viele Jahre in der DDR gelebt, als Pastor in Opposition zur offiziellen Politik der SED. Umso konsequenter, dass Gauck nach dem Ende der DDR Chef der Stasi-Unterlagen-Behörde wurde und bis heute Vorsitzender der Vereinigung "Gegen Vergessen - Für Demokratie" ist. Joachim Gauck, der vor einem halben Jahr bei der Bundespräsidentenwahl gegen Christian Wulff antrat, ist heute zu Gast in "SWR1-Leute".
    "Freiheit leuchtet vor allem, wenn man fern von ihr lebt!" Der das sagt, weiß, wovon er spricht. Schließlich hat Joachim Gauck viele Jahre in der DDR gelebt, als Pastor in Opposition zur offiziellen Politik der SED. Umso konsequenter, dass Gauck nach dem Ende der DDR Chef der Stasi-Unterlagen-Behörde wurde und bis heute Vorsitzender der Vereinigung "Gegen Vergessen - Für Demokratie" ist. Joachim Gauck, der vor einem halben Jahr bei der Bundespräsidentenwahl gegen Christian Wulff antrat, ist heute zu Gast in "SWR1-Leute".
    SWR1 - Podcast - Joachim Gauck

Rundfunk Berlin-Brandenburg

  • Die Homepage des Rundfunks Berlin-Brandenburg bietet eine Auflistung an Büchern und Filmen, die sich rund um das Thema Wende drehen. Sehr hilfreich ist dabei die Gliederung in Sachbücher, Belletristik, Dokumentarfilme und Spielfilme sowie eine Kurzbeschreibung des jeweiligen Buchs, bzw. Films:
    Chronikderwende.de - Bücher und Filme

SWR2 Archivradio - Die Stasi-Bänder

  • "Archivgespräch bei der Bundesbehörde für die Unterlagen der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik BStU. Aufgenommen am 10. Februar 2011 in Berlin Lichtenberg. Maximilian Schönherr spricht mit den Ton-Archivarinnen Katri Jurichs und Elke Steinbach. Länge: 38 Minuten." (Quelle: swr2.de)
    Archivgespräch bei der Bundesbehörde für die Unterlagen der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik BStU. Aufgenommen am 10. Februar 2011 in Berlin Lichtenberg. Maximilian Schönherr spricht mit den Ton-Archivarinnen Katri Jurichs und Elke Steinbach. Länge: 38 Minuten (Quelle: swr2.de)
    SWR.de - SWR2 - Wissen - Archivradio - Stasi Bänder - Archivtalk

Wilhelm Fraengerinstitut Berlin

  • Die Geschichte der SED-Diktatur im Spiegel des DDR-Films: Die Ausstellung Freiheit und Zensur Filmschaffen in der DDR umfasst 22 A1-Plakate und sieben DEFA-Spielfilme. Das von der Bundesstiftung Aufarbeitung geförderte Medienpaket wurde vom Wilhelm Fraenger Institut in Berlin erstellt und kann dort gegen eine Schutzgebühr von 75 Euro erworben werden. In dieser Schutzgebühr sind die Aufführungsrechte für die sieben Spielfilme enthalten, d.h. die Filme können in Schulen, Volkshochschulen oder anderen Institutionen öffentlich gezeigt werden, insoweit damit keine kommerziellen Interessen verbunden sind. Ausführliche Informationen zu diesem außergewöhnlichen Bildungsangebot finden Sie unter
    Fraengerinstitut.de - Veranstaltungen - 2011 - Freiheit und Zensur

Nach oben

Nach oben

"Barbara" von Christian Petzold

»Barbara« wurde mit dem Silbernen Bären der Berlinale ausgezeichnet und erhielt den Deutschen Filmpreis. Der auch ästhetisch überzeugende Film beleuchtet feinfühlig und genau die Situation in der DDR um 1980. Staatssicherheitsdienst und Republikflucht sind Anlass für eine realistische Studie der dahinter liegenden Themenkreise: Vertrauen und Verrat; Liebe und Hoffnung; Freiheit und Nächstenliebe. Die notwendigen Entscheid-ungen des Lebens fordern die Hauptfigur des Films, Barbara – herausragend gespielt von Nina Hoss – zu einem Balanceakt heraus, dem sie souverän und am Ende überraschend menschlich begegnet.

Silberner Bär Berlinale 2012 – Beste Regie
Deutscher Filmpreis 2012 – Acht Nominierungen

 

good!movies

www.barbara-der-film.de

 

Ausführliche didaktische Anregungen zum Film (3,7 MB)

 

 

AV-Medien der Konrad-Adenauer-Stiftung

Chronik der Mauer - Bilder

Der Sächsische Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen

Dialog zwischen Vergangenheit und Zukunft. Die Vergangenheit verstehen: Was war die DDR?
Sachsen-macht-Schule.de - Dialog zwischen Vergangenheit und Zukunft (PDF)

bpb - Mediathek KONTRASTE

  • Ein Thema: Wendezeiten 1990-1991: Die Jahre 1990/91 sind eine Zeit des Umbruchs. Wütende DDR-Bürger stürmen die Räume der Stasi, ehemalige Parteifunktionäre werden entlassen und die Stasiakten sollen offengelegt werden. Doch auch in der neuen DDR-Regierung sitzen alte Kader, in Justiz und Staatsapparat bleiben ehemalige Funktionäre unbehelligt weiter im Dienst und niemand will die Verantwortung für die Toten an der Mauer übernehmen. Vor der Kamera der Kontraste-Redaktion versuchen sich frühere Handlanger des Regimes – Informanten und Offiziere der Stasi – zu rechtfertigen.
    Mediathek.BpB.de - Thema: DDR

 

Deutschegeschichten.de - Mediathek

"Deutsche Geschichten" ist eine Produktion der Cine Plus Leipzig GmbH in Co-Produktion mit der Bundeszentrale für politsche Bildung (bpb). Neben sehr gut ausgewählten Texten gibt es Tondokumente, Filme und Fotos zu allen wichtigen Phasen der DDR-Geschichte. 

  • 1945 - 1949
    Anfang Mai 1945 - Der Einzug der siegreichen, sowjetischen Truppen in Berlin. Stalin und der neue Berliner Stadtkommandant setzen auf Normalisierung und Versöhnung...
  • 1949 - 1989
    Thematisiert wird unter anderem der Mauerbau: Am 13. August 1961 errichteten Bautrupps, unterstützt von bewaffneten Kräften, Stacheldrahtverhaue und Straßensperren an der Sektorengrenze. Zugleich unterbrachen die Machthaber den durchgehenden Verkehr von S-Bahn und U-Bahn. Wenige Tage später begannen sie mit der Errichtung der Mauer aus Beton und Ziegelsteinen.
  • 1989 - 2005
    Thematisiert wird unter anderem der Mauerfall: Die Mauer verschwand wie sie gut achtundzwanzig Jahre vorher entstanden war: über Nacht und unerwartet. Am Abend des 9. November gab das Politbüromitglied Günter Schabowski auf einer Pressekonferenz völlig überraschend bekannt, dass alle DDR-Grenzstellen zur Bundesrepublik und nach West-Berlin geöffnet würden.

1989 – 1990: Wende-Zeiten - Mediathek des Deutschen Rundfunkarchivs (DRA)

  • Das Internetangebot „1989 – 1990: Wende-Zeiten. Bilder, Töne, Kommentare aus dem DDR-Fernsehen" bietet mit Themenseiten, Chroniken und Dokumenten interessante und ungewöhnliche Rückblicke auf den Mauerfall und seine Vor- und Nachgeschichte von Anfang 1989 bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990. Neben chronologischen Übersichten und Texten zu ausgewählten Themen finden sich auf den Seiten auch Hörzitate, Volkskammer-Videos und Bilder aus dem Programmvermögen des Rundfunks und Fernsehens der DDR, das vom Deutschen Rundfunkarchiv (DRA) am Standort Babelsberg übernommen wurde.
    1989.DRA.de - Mediathek
 

Politik & Unterricht

 

Leben in der DDR
Der Alltag von Jugendlichen in der DDR steht im Mittelpunkt des Themenhefts.
...mehr

 
 
 
 
 

Deutschland & Europa

 

Maueröffnung in Europa
Die Friedliche Revolution von 1989 in der DDR und anderen europäischen Staaten wie Polen und Ungarn ist das Thema der Ausgabe der Zeitschrift "Deutschland & Europa".
...mehr